„Unberechenbare Diva“. Eine Liebeserklärung an das multireligiöse Jerusalem

Buchtipp: „Zuhause im Niemandsland“ von P. Nikodemus Schnabel

Israel ist eines der umstrittensten Flecken dieser Erde, in politisch-militärischer und religiöser Hinsicht. Seit dem jüngsten Neuausbruch der Konflikte, im dem manche bereits die Dritte Intifada sehen, fühlen sich immer weniger Touristen und Pilger von dem Heiligen Land angezogen. „„Unberechenbare Diva“. Eine Liebeserklärung an das multireligiöse Jerusalem“ weiterlesen

„Die freie Marktwirtschaft muss neu überdacht werden“

Wahres und Falsches zu Papst Franziskus‘ Kapitalismuskritik. Podiumsdiskussion mit Vatikanisten Tornielli und Galeazzi

Keine der Reformen und Verlautbarungen von Papst Franziskus hat derart starken Widerhall gefunden wie seine Kapitalismuskritik, die er im apostolischen Schreiben „evangelii gaudium“ darlegte. Derzufolge schliesse bestehende Wirtschaftsform Menschen aus und schaffe Ungleichheit, Unzufriedenheit und Gewalt. „„Die freie Marktwirtschaft muss neu überdacht werden““ weiterlesen

Weinender Prophet

Satiremagazin „Charlie Hebdo“ sucht Versöhnung mit Muslimen

Mit einer überraschenden Versöhnungsbotschaft erschien am heutigen Mittwoch das religionskritische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ erstmals wieder nach dem blutigen Anschlag auf die Redaktion. Vor genau einer Woche wurde dabei ein Großteil der Redakteure und Zeichner von zwei franko-algerischen Islamisten getötet. „Weinender Prophet“ weiterlesen

Kein Hamlet im Vatikan

Interview mit Vatikan-Experten und Buchautor Ulrich Nersinger über Paul VI.

Ulrich Nersinger hat das Ergebnis seiner intensiven Studien über das fünfzehnjährige Pontifikat von Paul VI. jüngst in einer Biographie zu Papier gebracht. Er geht darin der Frage nach, wer dieser widersprüchlich beurteilte Giovanni Battista Montini eigentlich wirklich war. Dabei enthüllt er vor dem Leser das Bild eines mutigen wie fleißigen Reformers und Visionärs, der die Gratwanderung zwischen Modernisierung und Bewahrung von Traditionen und Glaubensinhalten verstand.

„Kein Hamlet im Vatikan“ weiterlesen

Paul VI.: Ein Papst im Zeichen des Widerspruchs

Neue Biographie über Paul VI. von Vatikanist Ulrich Nersinger

Die Seligsprechung von Paul VI. am 19. Oktober zwingt zu einer Rückschau auf ein Pontifikat (1963-1978), das wie kein anderes den Umwälzungen seiner Zeit und somit starker Kritik ausgesetzt war. Das fünfzehnjährige Petrusamt von Giovanni Battista Montini (1897-1978) fällt in die „bleierne Zeit“ des italienischen Klassenkampfs und Terrorismus, der Forderung nach Laizismus und der Verbreitung kommunistisch-atheistischen Gedankenguts im Bürgertum.

„Paul VI.: Ein Papst im Zeichen des Widerspruchs“ weiterlesen

Kindersegen

Italienische Frauen mit Kinderwunsch schwören auf die Madonna von Sansovino

(Zenit.org) Rom. –  Beim Blättern in dem dicken Album auf der Gebetsbank fallen sofort die vielen Ultraschallbilder auf: unbeschwert im Fruchtwasser schaukelnde Embryonen oder Föten bevölkern fast jede zweite Seite. „Kindersegen“ weiterlesen

„Ich beneide die acht Kardinäle nicht“

Interview mit Vatikanist Ulrich Nersinger über sein neuestes Buch und über die Reformpolitik von Papst Franziskus

Der Titel „Der unbekannte Vatikan“ mag auf Anhieb die Enthüllung von Ränkespielen und geheimen Machenschaften implizieren, die häufig hinter den hohen Mauern der Leitzentrale des Katholizismus vermutet werden. Ulrich Nersinger überrascht den Leser hingegen mit „Enthüllungen“ ganz anderer Natur. „„Ich beneide die acht Kardinäle nicht““ weiterlesen

Der Papst in den Favelas

Solidarität mit den Armen in dem Elendsviertel Varginha

Warum ausgerechnet die kleine Favela Varginha mit nur knapp 2500 Seelen unter den 700 Elendsquartieren in Rio für den Papstbesuch ausgewählt wurde, kann sich Pater Marcio auch nicht recht erklären. Er ist der Gemeindepfarrer von Varginha und wird Papst Franziskus in der schmucklosen quadratischen Kapelle des Hl. Hieronymus empfangen. „Der Papst in den Favelas“ weiterlesen